10.04.2018 09:36 0 Kommentare

Hautpflege in der Pubertät – so geht’s

In der Pubertät treten oft Hautprobleme bei Jugendlichen auf. Genau deshalb ist eine sorgfältige Pflege extrem wichtig. Die erhöhte Hormonproduktion ist die Ursache für eine vermehrte Talgproduktion der Haut und dem damit verbundenen Auftreten von Hautunreinheiten, wie Pickeln und Akne.

Hygiene – Das A und O einer reinen Haut

Das regelmäßige Reinigen der Haut ist das Wichtigste in der Pubertät, denn das Entstehen von Hautunreinheiten wird durch mangelnde Pflege stark begünstigt. Talg  verstopft die Poren und ist somit verantwortlich für die Bildung von Pickeln. Aber Achtung: Zu viel Pflege ist auch nicht gut. Dadurch wird die Haut nur überlastet, gereizt und ausgetrocknet. Das Austrocknen führt dann zu einer noch höheren Talgproduktion, da die Haut den äußerlichen Hydrolipidfilm wiederherzustellen versucht. Somit bewirkt man genau das Gegenteil einer reinen Haut. Es gilt also, den Verbrauch von Reinigungsmitteln in Maßen zu halten und die richtigen Produkte zu verwenden.

Die richtigen Produkte für die Hautpflege

Zum Reinigen der Haut sollte jeweils morgens und abends das Gesicht und der Körper gründlich gereinigt werden. Dabei sollte man auf rückfettende, alkoholenthaltende, oder parfümierte Reinigungsprodukte verzichten. Oft genügt sogar die Reinigung mit warmem Wasser.

Dr. Rimpler Basic Clear Plus

Für eine sanfte und wirksamePflege der Haut, empfehlen wir "Basic Clear+" von Dr. Rimpler. Der Cleanser enthält ausschließlich schonende und nicht rückfettende Substanzen. Das Produkt ist durch den natürlichen Extrakt aus Roggenferment besonders für die Reinigung von fettiger, unreiner und zu Entzündungen neigender Haut zu empfehlen. Die Produkte der neuen Basic Clear+ Linie sind durch Ihre klärende, reinigende und beruhigende Wirkung für die tägliche Anwendung sehr gut geeignet.

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden