11.11.2018 15:49 0 Kommentare

Akne Tarda – Entstehung und Behandlung der Erwachsenenakne

Entstehung und Behandlung

Wer unter Akne leidet, muss nicht zwangsweise in der Pubertät stecken. Auch im Erwachsenenalter, meist zwischen dem 30. und 45. Lebensjahr, können die Symptome einer jugendlichen Akne auftreten. Diese Altersakne wird auch als „Akne Tarda“ bezeichnet und tritt größtenteils bei Frauen auf. Die Erwachsenenakne und die Akne im Teenager-Alter unterscheiden sich in einigen Punkten. Doch auch gibt es zahlreiche Parallelen. So leiden die Betroffenen sowohl physisch als auch psychisch unter den Unreinheiten.

Die Symptome und Dauer der Erwachsenenakne 

Die Symptome der Altersakne sind Pickel und Pusteln im Wangen- und Kinnbereich. Aus entzündeten Mitessern können eitrige Pickel werden, welche sich mit Akne-Knötchen verbinden können. Die dadurch entstandenen Verfurchungen werden als Maulwurfsgänge bezeichnet, da es so aussieht, als hätte man sich durch die Haut gegraben.
Grundsätzlich lässt sich nicht prognostizieren, wann die Symptome der Spätakne verschwinden. In der Regel ist dies davon abhängig, wie schnell der Auslöser gefunden und beseitigt wird. Möglich ist demnach auch, dass die Akne dauerhaft bestehen bleibt. Wenn man die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten ausprobiert, kann eine schnelle Heilung gefördert werden.

Entstehung und Ursachen der Akne Tarda

Lange Zeit war ungeklärt was hinter der Spätakne steckt, aber mittlerweile wurden einige Ursachen in Studien belegt. Zu den häufigsten Ursachen gehören vor allem Stress, psychische Belastung, Anspannung und Hormonschwankungen. Außerdem zählen auch ungesunde Ernährung, unverträgliche Kosmetikprodukte oder erbliche Veranlagungen zu den Ursachen der Akne-Tarda.
Viele Frauen kennen das Problem: Bedingt durch den weiblichen Zyklus zeichnen sich monatlich Unreinheiten auf der Haut ab. Doch manche Damen leiden jedoch nicht nur einmal im Monat an diesen Beschwerden, sondern andauernd. Warum vor allem Frauen davon betroffen sind, ist bis heute nicht bewiesen. Fakt ist jedoch, dass die Talgdrüsen viel zu viel Talg produzieren, wodurch die Poren übermäßig verhornen.

Wie kann Akne Tarda geheilt werden?

Den ersten Weg, den man gehen sollte, um Akne zu heilen, ist der zum Hautarzt. Dieser kann zunächst feststellen, ob es sich tatsächlich um Erwachsenenakne oder lediglich eine normale Allergie handelt. Außerdem kann der Arzt bei schweren Formen von Akne Antibiotika ausschreiben, welches die groben Unreinheiten bekämpft und Vernarbungen verhindert.
Hilfreich sind zudem kosmetische Behandlungen, die die Haut entspannen und verbessern.
Eine manuelle Behandlung sowie intensivere Behandlungen mit Lichtbestrahlung können zu einer schnellen Verbesserung der Hautgesundheit führen. Wichtig ist, dass die Unreinheiten niemals vom Betroffenen selbst ausgedrückt werden sollten, sondern immer von Mediziner/innen oder Kosmetiker/innen. Die Gefahr, dass die Akne durch das eigenständige Ausdrücken verschlimmert wird, ist enorm, da die Bakterien der Hände direkt in die Haut befördert werden.

Unser Tipp gegen Akne Tarda

Wer gar nicht erst in die missliche Lage der Erwachsenenakne geraten möchte, kann vorbeugend handeln. In unserem Onlineshop finden Sie eine breite Auswahl an qualitativ hochwertigen Produkten, mit denen Sie Akne nicht nur vorbeugen, sondern auch effektiv bekämpfen können.
Zu empfehlen sind z.B. die Reinigungsprodukte von Aesthetico oder aber auch die Gly Clean Linie von Med Beauty.
Besonders zu empfehlen sind Peelings, wie das Peeling von Aesthetico, welches die Haut mit Vitamin E, Panthenol und Avocadoöl intensiv pflegt und nachhaltig Unreinheiten beseitigt.


 

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden